Japan Business-Knigge (A – E)

A wie Anzug bis Z wie Zuverlässigkeit: Der Japan Business Knigge gibt Ihnen einen Überblick über kulturelle Eigenheiten und die wichtigsten Dos und Don’ts für Ihre Zusammenarbeit mit japanischen Geschäftspartnern.

A wie Anzug

Sie fragen sich, warum japanische Geschäftsleute immer dunkle Anzüge tragen? Ganz ähnlich wie in Europa drückt auch in Japan die Kleidung den Respekt gegenüber dem Gesprächspartner aus. Sie sagt aber auch etwas über den Träger aus. Ein gepflegtes, korrektes Erscheinungsbild der Mitarbeiter lässt auch insgesamt auf geordnete und korrekte Abläufe in Ihrem Unternehmen schließen.

B wie Begrüßung

In Japan ist es üblich, sich zur Begrüßung zu verbeugen. Japaner, die viel mit Europäern und Amerikanern zu tun haben, lernen natürlich Händeschütteln. Wundern Sie sich aber nicht, wenn der Händedruck Ihres japanischen Gesprächspartners nicht sehr fest ist.

D wie Detailorientierung

Während wir Deutschen oft pragmatisch denken und je nach den Umständen auch mal fünfe gerade sein lassen, sind Japaner meist sehr korrekt und sehr detailorientiert.

E wie E-Mails

E-Mails sind aus der heutigen Geschäftskommunikation nicht mehr wegzudenken. Aber auch hier gibt es Unterschiede im Kommunikationsstil zwischen Deutschland und Japan. Meine deutschen Kunden wundern sich zum Beispiel oft, warum japanische Partner immer mehrere Personen im japanischen Unternehmen in Kopie setzen. Meine japanischen Kunden dagegen haben gelegentlich Schwierigkeiten mit langen, unklar formulierten Nachrichten.

Fragen? Gerne!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.